Rujia Travel Service ist Hauptsponsor der chinesischen Studentenvereinigungen von Sachsen-Anhalt

geschrieben von Till Spurny am 02.07.2014

Rujia Travel Service ist Hauptsponsor der chinesischen Studentenvereinigungen von Sachsen-Anhalt

Anhalt: Am vergangenen Samstag kamen rund 150 Studenten und Studentinnen aus China zusammen, um ein großes, Universitätsübergreifendes Federballturnier abzuhalten. Federball sei eine Sportart, bei der jeder mitspielen könne und durchaus auch zum Punkten kommen kann, auch wenn man keine professionellen Ambitionen habe, so die Veranstalter. Als Austragungsort wurde die Sporthalle der Hochschule Anhalt gewählt. Studenten aus Magdeburg, Dessau und Halle kamen in eigens angemieteten Kleinbussen zu dem Event.

Als Hauptsponsor des Federballturniers der chinesischen Auslandsstudenten in Sachsen-Anhalt stiftete die Rujia Travel Service GmbH sowohl die Verpflegung der tapferen Turnierteilnehmer als auch die Trophäen und Preise. Dass es so spannend werden würde, hat niemand erwartet. Die Turnierorganisatoren teilten den Wettbewerb in sechs Gruppen ein. Die Studierenden aus unterschiedlichen Universitäten traten in verschiedenen Kombinationen gegeneinander an: von Herren und Frauen-Einzeln über Mixed-Doppel bis hin zum spannenden Herren-Doppel. Obwohl einige der Teilnehmer durchaus dem semiprofessionellen Federball-Umfeld zuzuordnen waren, zählte bei dem Turnier in allererster Linie der Spaß.

Unsere Rujia-Korrespondentin berichtet: Der Sommer ist endlich gekommen und ermuntert alle zur größeren Aktivität. Auch die Studenten, obwohl sie kurz vor Beginn der Prüfungszeit stehen, haben Lust, die Wände der Universität zu verlassen und etwas zu unternehmen.

Die Studenten aus der Hochschule Anhalt haben sehr schnell ihre Träume von aktiver Erholung in die Tat umgewandelt und organisierten ein Federballturnier für chinesische Studierende, die nach Deutschland gekommen sind. Solche eine Veranstaltung ist natürlich eine gute Gelegenheit neue Leute kennen zu lernen und die Zusammenarbeit zwischen den Unis und ihren Studierenden zu festigen. Deshalb wurden nach Bernburg, wo das Turnier stattgefunden hat, auch die chinesischen Studenten aus den Hochschulen in Magdeburg, Dessau und Halle eingeladen.

Die Hochschule Anhalt befindet sich im Bundesland Sachsen-Anhalt und ist eine staatliche Hochschule. In ihren Filialen in Bernburg, Dessau und Köthen bietet sie die Möglichkeiten an, Bachelor- und Masterstudiengänge in insgesamt 69 Studiengängen aufzunehmen.

Knapp 20 Prozent der gesamten Studentenzahl sind Ausländer, darunter auch viele Chinesen. Dank vielen Organisationen, die innerhalb der Universität funktionieren (dazu gehören z.B. Akademisches Auslandsamt und Landesstudienkolleg), können sie während des Aufenthalts im neuen Land Hilfe und Unterstützung finden und zahlreiche Angebote nicht nur für Bildungsveranstaltungen, sondern auch im Bereich der Freizeitgestaltung genießen.

Die Hochschule Anhalt arbeitet mit der Martin-Luther-Universität in Halle-Wittenberg zusammen, woher auch ein Teil der Turnierteilnehmer anreiste. Die Martin-Luther-Universität ist die größte Hochschule im Bundesland Sachsen-Anhalt. Sie entstand aus der Verbindung von zwei Universitäten, einer aus Halle und einer aus Wittenberg, was sich bis heute in ihrem Namen ausdrückt.

Auch dort werden die ausländischen Studenten herzlich begrüßt und unterstützt. Man schätzt, dass von über 20.000 Studierenden etwa 1.700 Ausländer sind. Die Universität hat auch 54 Partneruniversitäten auf der ganzen Welt, wodurch die internationale Zusammenarbeit sehr vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten ergibt.
Die Hochschule in Dessau ist eine Filiale der Hochschule Anhalt. In Dessau sind einige Abteilungen der Hochschule, wie Architektur, Facility Management und Geoinformation, sowie Design ansässig.

Die Universität Magdeburg, dessen chinesische Studenten auch an dem Federballturnier teilgenommen haben, wurde 1993 gegründet und gehört zu den jüngsten Universitäten in Deutschland. Sie besteht aus 9 Fakultäten, im Rahmen derer man zwischen 79 Studiengängen wählen kann. Besonders großen Wert legt man hier auf die Zusammenarbeit zwischen Lehrkräften und Studierenden.

Für Auslandskontakte an der Universität Magdeburg ist vor allem das Akademische Auslandsamt verantwortlich. Es arbeitet in engem Zusammenhang mit Seminarleitern und Studenten, um die Qualität der internationalen Zusammenarbeit ständig zu erhöhen. Dank der oben erwähnten Zusammenarbeit können ausländische Studierende in allen Bereichen des studentischen Lebens entsprechende Beratung und Hilfe finden.

Bei der Organisation solch einer Veranstaltung ist jede Hilfe sehr wichtig. Deshalb hat sich die Rujia Travel Service GmbH entschieden, die chinesischen Studenten in Deutschland zu unterstützen und wurde der Hauptsponsor des Federballturniers. Für uns ist nicht nur die Zufriedenheit unserer Kunden wichtig. Wir möchten uns auch für deutsch-chinesische Veranstaltungen engagieren und den in Deutschland studierenden Chinesen helfen. Wir hoffen, dass wir durch unsere Unterstützung viel Gutes zur Entwicklung der Beziehungen zwischen den beiden Ländern mitbringen.

 


Profi-Flugsuche

China-Visum

Service (DE/CN)

Bonuspunkte sammeln

Buchungsverwaltung

Airline Specials